T IV Internationaler Holzbaulehrgang

Netzwerk KOMZET: Kompetenzzentrum nach den Förderrichtlinien der Bundesregierung.

Information

Internationaler Holzbaulehrgang (Deutsch)

Internationaler Holzbaulehrgang (Englisch)

Beobachtung und Erschließung neuer Märkte durch Aufbau eines Beraternetzwerks sowie Entwicklung eines modularen Holzbaulehrganges

Eine moderne Berufsausbildung orientiert sich am lebenslangen Lernen. Die Schaffung einer kontinuierlichen Weiterqualifizierung legt einen modularen Aufbau einer Aufstiegsfortbildung nahe. Dabei gilt es, eine zu starke Differenzierung und Zersplitterung in Module zu vermeiden. Der Bundesverband „Holzbau Deutschland“ hat innerhalb seines Berufslaufbahnkonzepts diese Überlegungen zum Teil schon mit aufgenommen. Es zeigt sich jedoch in dieser bestehenden Aufstiegsfortbildung eine fehlende Durchgängigkeit in den Prüfungsinhalten als wesentliches Hemmnis, da  Prüfungsleistungen in der jeweils nächsten Qualifizierungsstufe häufig nicht oder nur bedingt anerkannt werden.

 

Für die Zielverfolgung dieses Teilprojekts wurden zunächst unterschiedliche internationale Aufstiegsfortbildungskonzepte im Holzbau erfasst und analysiert. Darauf aufbauend wurde das Konzept für eine neue durchgehende, modulare Aufstiegsfortbildung im Zimmererhandwerk entwickelt, wobei auch die im Berufslaufbahnkonzept des BDZ dargestellte modulare Erstausbildung berücksichtigt wurde. Um einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, soll zudem eine handlungsorientierte Musterprüfung ausgearbeitet werden, welche dann ggf. Grundlage einer bundesweit einheitlichen Prüfung sein kann. Durch die Berücksichtigung anderer internationaler Bildungskonzepte und eine zweisprachige Ausarbeitung der Unterlagen bietet der so entwickelte Fortbildungslehrgang die Möglichkeit einer internationalen Akzeptanz.